Um den bestmöglichen Schutz zu gewährleisten, empfehlen wir beim Kauf eines neuen Speichers, den Zustand der Anode nach einem Jahr zu prüfen und nach spätestens zwei Jahren zu tauschen. Danach kann der Anodentausch je nach Zustand der Schutzanode angepasst werden. Weiterhin sollten unbedingt die Wartungsvorgaben der Hersteller beachtet werden.

Die Emailqualität der Speicher und die Größe der Opferanode werden in der DIN 4753 festgelegt und so abgestimmt, daß eine minimale Lebensdauer der Anode von 2 Jahren erreicht wird.

Gemäß DIN EN 806 ff ist eine jährliche Prüfung der Anode durchzuführen. In Abhängigkeit von der Wasserqualität und vom Speicherzustand ist die Abnutzung der Schutzanode sehr unterschiedlich.

Korrosionserscheinungen können nicht rückgängig gemacht werden und entsprechende lokale Schädigungen durch einen späteren Einsatz eines kathodischen Korrosionsschutz­systems nicht mehr aufgehoben werden. Bei jeder Wartung ist daher die Magnesium-Anode jährlich zu prüfen und ggf. durch eine neue Magnesiumanode zu ersetzen.